Werkelburger - Industriebahn

We can werkel it ...

Leipziger Tropfen und BGO

Es gab ein paar sehr charakteristische Leuchten in der DDR, welche Jahrzehnte lang das Straßenbild prägten und teilweise noch bis heute prägen. Zu den bekanntesten "Ansatzleuchten" (so die richtige Bezeichnung) gehört sicher die oft als "Leipziger Tropfen" bezeichnete Leuchte des VEB Leuchtenbau Leipzig (LBL), sowie die Leuchten BGO/1/2.

Da es keine passenden Leuchten für die Spur 0 am Markt gibt, habe ich mich selber an die Konstruktion gemacht. Den Anfang macht die BGO des VEB LBL, aufgesetzt auf einen achteckigen Betonmast mit 5m sichtbarer Länge. Diese Masten sind im Original 6,30m lang, wobei allerdings die Einspannhöhe von 1,30m nicht sichtbar im Erdreich "verschwindet". Die BGO ist ausgelegt für eine Lichtpunkthöhe von 6 bis 8 Metern, die zusammen mit dem Ausleger (umgerechnet) auch im Modell erreicht werden.

Hier ein Bilder aus der Entstehungsphase:

Die Masten sind innen "hohl" um ein Messingrohr 1,2x1mm einfügen zu können. Dieses wird vorher im oberen Bereich entsprechend des gewünschten Winkels gebogen und auf Maß abgelängt. Um in Zukunft nicht mehr nur nach Augenmaß arbeiten zu müssen werde ich mir zusätzlich noch eine Lehre fertigen. An der Lampe selber wird ein Stück Messingrohr 1x0,8mm als Flansch eingesetzt (im Original betrug der Flanschdurchmesser 48mm). Als Leuchtmittel kommen SMD LED Bauform 0603 (golden white) zum Einsatz welche mit Kupferlackdraht verlötet sind. Die Drähte lassen sich recht einfach durch die Messingrohre fädeln.

Hier mal die Modell-Leuchten in teillackiertem Zustand und eine Original-Leuchte als Vergleich: